Welchen Stromanschluss braucht eine Hüpfburg

faq
2 Kommentare
Welchen Stromanschluss braucht eine Hüpfburg ? Die meisten Hüpfburgen benötigen einen Standard Stromanschluss. Die Gebläse haben in der Regel eine Leistung von 1,1 kw oder 1,5 PS. Es wird kein Starkstrom benötigt. In der Nähe des Aufstellortes muss eine Steckdose vorhanden sein. Den Weg von der Dose bis zum Standort des Gebläses kann man mit einem Verlängerungskabel oder einer Kabeltrommel überbrücken. Die Maximale Entfernung sollte dabei 50 Meter nicht überschreiten. Auch sollte darüberhinaus kein anderer Verbraucher mehr angeschlossen werden. Das heißt zum Beispiel können Sie keinen Kühlwagen mehr dort mit einstecken. Wir bevorzugen Hüpfburg Gebläse von Gibbons.

Wenn der Strom ausfällt

Bei einem Ausfall des Stromes oder wenn die Sicherung raus springt müssen alle Kinder schnellstmöglich die Hüpfburg verlassen. Die Aufsichtsperson muss dabei unbedingt helfen, da kleine Kinder aufgrund des Gewichtes der Planen eventuell nicht schnell genug aus der Hüpfburg kommen, bevor diese zusammenfällt. Weiterhin ist darauf zu achten, dass dann niemand mehr in die Hüpfburg springt. Die Luft entweicht relativ schnell und es kann zu Verletzungen kommen.
Die Gebläse für Hüpfburgen
  • Unsere Hüpfburgen benötigen einen normalen 220-V Stromanschluss.
  • Die Gebläse haben 1.3 KW
  • Das Gebläse muss während der gesamten Einsatzzeit laufen. Das heißt die Hüpfburg braucht den Strom nicht nur einmal zum Aufblasen.
Vorheriger Beitrag
Können wir das auch selbst machen?
Nächster Beitrag
Gibt es eine Regenversicherung?

Ähnliche Beiträge

No results found

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.
Menü